Am Sonnabend, 18. Mai, 17 Uhr, präsentiert das Schmöckwitzer Kammerorchester in der Kirche Eichwalde sein Frühjahrskonzert „Klangvolle Auslese“ unter Leitung seines neuen Dirigenten.

Der Eintritt ist frei. Ein Teil der Spenden, um die gebeten wird, ist für das HIV-Projekt in Äthiopien der Schmöckwitzer evangelischen Kirchengemeinde bestimmt.


Seit diesem Jahr wird das 1985 gegründete Schmöckwitzer Kammerorchester von dem gebürtigen Schweizer Antoine Rebstein dirigiert. Er hat in Berlin Klavier sowie Chor- und Orchester- Dirigieren studiert und leitet mehrere Ensembles. Antoine Rebstein brachte den Vorschlag mit, die Haydn-Sinfonie Nr. 83 mit dem Beinamen „Das Huhn“ aufzuführen. Und wie es die Hühner so tun, pickten sich die Musiker/Innen aus einem Berg von Noten die schönsten und ihnen noch unbekannten Werke für das Programm heraus. So fanden sie eine Ouvertüre von Johann Friedrich Fasch, die Sinfonie Nr.83 von Joseph Haydn, antike Tänze von Ottorino Respighi, das „Lyrische Andante“ von Max Reger und „Mock Morris“ von Percy Aldridge Grainger. Seien Sie gespannt auf diese klangvolle Auslese!