Besonderes

Hoffeste

     Trödelmärke

          Gemeindeseminare

                Erntedankfeste

                      Sonstige Feste und Veranstaltungen

Am 1. Freitag im März feiern wir den Weltgebetstag. Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg reichen sich Menschen die Hände, beten und loben Gott nach einer Liturgie, die in jedem Jahr in einem anderen Land zusammengestellt wird. In diesem Jahr haben Frauen aus dem Inselstaat Vanuatu die Gottesdienstordnung erarbeitet.
Vanuatu besteht aus 83 Inseln zwischen Australien, Neuseeland und den Fidschiinseln. Es ist ein Südseeparadies: blaues Meer mit exotischen Fischen und Korallen, Traumstränden und dahinter ein tropischer Regenwald mit einem Überfluss an Früchten. Doch Vanuatu ist auch eines der Länder, das weltweit am stärksten den Folgen des Klimawandels ausgesetzt ist: Verheerende Zyklone und ein stetig steigender Meeresspiegel gefährden Land und Leute.
Frauen aus Vanuatu laden uns ein, am 5. März um 17 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst zu feiern. Wir feiern den Gottesdienst in der Ev. Kirche Eichwalde.
Auf das sonst übliche gemeinsame Essen mit landestypischen Speisen müssen wir in diesem Jahr leider verzichten.

Weitere Informationen zum Weltgebetstag sowie Gottesdienste im Fernsehen oder Online: https://weltgebetstag.de

 

Liebe Gemeinde,

wie laden wieder zu Gottesdiensten ein. 

Wir feiern einen verkürzten Gottesdienst (30 – max. 40 Minuten) zur gewohnten Zeit um 10.45 Uhr in unserer Kirche.

Und ich mache darauf aufmerksam, dass der Zutritt zur Kirche nur mit medizinischer Schutzmaske oder FFP2-Maske möglich ist!

 

---

Hier finden Sie Gottesdienste und geistliche Beiträge: 

Gottesdienste im Deutschlandfunk
ZDF-Fernsehgottesdienste
Kirchliche Sendungen in der ARD
Rundfunkdienst der Landeskirche

Am Freitag, 6. März, 17 Uhr, wird in der katholischen St. Antonius-Kirche der Ökumenische Weltgebetstag gefeiert. Den Gottesdienst haben in diesem Jahr Christinnen aus Simbabwe erarbeitet.
Die zentrale Bibelstelle ist die Heilung des Kranken am Teich von Bethesda (Johannes 5, 2 – 9 a). Darin befähigt Jesus einen Menschen gesund zu werden, indem er etwas tut für die Veränderung, die Gott ihm anbietet. Diese Aufforderung gilt allen. Damit auch wir fähig werden etwas für die Veränderung zu tun, rufen die Frauen aus Simbabwe uns zu: „Steh auf, nimm deine Matte und geh!“